Die besten Fluganbieter im Vergleich

Air Koryo

Fakten zur Airline
Iata JS
LandNordkorea
HeimatflughafenPjöngjang (FNJ)
Gründung1950
EigentümerStaatsbesitz
Startseite
www.airkoryo.org/

Air Koryo – ein nordkoreanisches Unternehmen

Vorgänger der Air Koryo war Sokao, eine Airline, die gemeinsam von der Sowjetunion und Nordkorea betrieben wurde. Nachdem 1954 als Nachfolgeunternehmen Chosŏn Minhang gegründet worden war, kam es 1993 zur Umbenennung in Air Koryo. Erste nationale Flugrouten waren die zwischen Pjöngjang und Chongjin sowie zwischen Pjöngjang und Hamhung. Ab Ende der 1950er Jahre kamen einige internationale Ziele hinzu – unter anderem Berlin und Moskau. Die ersten Düsenjets wurden ab 1975 mit Maschinen des Typs Tupolev Tu-154 beziehungsweise des Typs Tupolev Tu 134s bei Air Koryo eingesetzt. 1982 kamen Iljuschin Il-62 hinzu. Sowohl das nationale als auch das internationale Streckennetz wurden kontinuierlich ausgebaut; zudem wurden in den 1990er Jahren Anstrengungen unternommen, die Flotte zu modernisieren. Nichtsdestotrotz nutzte man ab 2003 die altbewährte Tupolev Tu-154 für Charterflüge zwischen Nord- und Südkorea. Im Jahr 2011 kamen mit Kuwait-Stadt und Kuala Lumpur wiederum zwei internationale Destinationen hinzu. Bereits seit der Unternehmensgründung werden Flugzeuge der Air Koryo eingesetzt, um nordkoreanische Delegationen zu befördern.

Nach Pjöngjang fliegen mit Air Koryo

Die im nordkoreanischen Pjögjang ansässige Fluggesellschaft Air Koryo benennt als Heimatflughafen und als Drehkreuz den Pyongyang Sunan International Airport. Im April 2014 zählt die Flotte der Airline zehn Flugzeuge unterschiedlichen Typs. Vorhanden sind unter anderem vier Iljuschin Il-62M und zwei Tupolev Tu-154. Zu den modernsten Maschinen der Air Koryo gehört 2014 die Tupolev Tu-204-300, die ein gutes Maß an Komfort bietet und auch LCD-Bildschirme vorzuweisen hat. Mit der Tupolev Tu-204-300 und mit der Tupolev Tu-204-100 ist es der nordkoreanischen Fluggesellschaft seit 2010 erlaubt, den europäischen Flugraum zu überqueren. Obgleich 2014 keine Flüge von und nach Deutschland stattfinden, gibt es für alle, die ein Angebot der Air Koryo wahrnehmen möchten, die Website des Unternehmens und ein Büro der Airline in Berlin: Seit 2012 ist es möglich, das jeweils benötigte Flugticket online zu buchen. Sollte es Fragen hinsichtlich des Flugangebots oder bezüglich der Buchung geben, kann man sich telefonisch oder per E-Mail an die Mitarbeiter der Air Koryo im Berliner Büro wenden.

Der Service, den Air Koryo seinen Gästen offeriert

Auch im Jahr 2014 ist Air Koryo nach wie vor kein Mitglied einer Luftfahrtallianz und vermag auch kein Bonusprogramm anzubieten. Aber der Service der Airline berücksichtigt zeitgemäße Offerten wie das E-Ticket oder den Einsatz moderner Unterhaltungselektronik an Bord der neueren Maschinen. Im Verlauf der Buchung ist die Wahl zwischen der Economy Class und der Business Class zu treffen. Ebenso wie bei anderen Fluggesellschaften bringt die Business Class der Air Koryo ein Mehr an Service und Komfort mit sich. Unter anderem haben Reisende der Business Class das Recht, die am Pyongyang Sunan International Airport befindliche Lounge zu nutzen. Für die Fluggäste beider Buchungsklassen sind die Speisen und Getränke während des Fluges bereits im Ticketpreis enthalten. Das Personal der Air Koryo ist stets darum bemüht, den Wünschen der Passagiere zu entsprechen und spricht größtenteils Englisch. Auf zahlreiche Extras, die Fluggästen größerer und bekannterer Airlines zuteilwerden, muss man bei Air Kory verzichten. Jedoch ist festzustellen: Im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften kann die Air Koryo mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis aufwarten.