Die besten Fluganbieter im Vergleich

Frontier Airlines

Fakten zur Airline
Iata F9
LandUSA
HeimatflughafenDenver (DEN)
Gründung1994
EigentümerInvestor Indigo Partners LLC
VielfliegerprogrammEarlyReturns
Startseite
www.flyfrontier.com/

Top Flugrouten mit Frontier Airlines

DEN
LAX
Denver 97.85 € - 125.04 € Los Angeles
DEN
DFW
Denver 102.24 € - 102.24 € Dallas
SFO
DEN
San Francisco 133.79 € - 133.79 € Denver
LAX
DEN
Los Angeles 138.19 € - 179.84 € Denver

Frontier Airlines, wichtige regionale Fluggesellschaft in den USA

Die Fluggesellschaft Frontier Airlines gehört zu den wichtigsten regionalen Billigfluglinien in den USA. Sitz der Airline ist in Denver im Bundesstaat Colorado. Hauptsächlich bietet sie Flüge innerhalb der USA an, beispielsweise nach Boston, Atlanta, Detroit, Las Vegas, New York, Fort Lauderdale, Washington oder auch San Francisco. Weitere Flugziele sind in Mexiko u. a. Cancun, Cabo San Lucas und Puerto Vallarta; in Costa Rica fliegt Frontier Airlines San José an, in der Dominikanischen Republik Punta Cana. Sie führt täglich bis zu 350 Flüge zu 75 Zielen in den USA, Mexiko, Costa Rica und der Dominikanischen Republik durch.

Günstig fliegen auf weiteren Frontier Airlines-Routen

Richtung wechseln
  • von Denver (DEN)
    nach Los Angeles (LAX)

    -
    Hin- und Rückflug

    97.85
    DEN > LAX DIREKTFLUG
    LAX > DEN DIREKTFLUG
  • von Denver (DEN)
    nach Dallas (DFW)

    -
    Hin- und Rückflug

    102.24
    DEN > DFW DIREKTFLUG
    DFW > DEN DIREKTFLUG
  • von New York (NYC)
    nach Miami (MIA)

    -
    Hin- und Rückflug

    122.92
    NYC > MIA DIREKTFLUG
    MIA > NYC DIREKTFLUG
  • von San Francisco (SFO)
    nach Denver (DEN)

    -
    Hin- und Rückflug

    133.79
    SFO > DEN DIREKTFLUG
    DEN > SFO DIREKTFLUG
  • von Los Angeles (LAX)
    nach Denver (DEN)

    -
    Hin- und Rückflug

    138.19
    LAX > DEN DIREKTFLUG
    DEN > LAX DIREKTFLUG
  • von Chicago (MDW)
    nach Denver (DEN)

    -
    Hin- und Rückflug

    142.54
    MDW > DEN DIREKTFLUG
    DEN > MDW DIREKTFLUG

Geschichte von Frontier Airlines

1994 wurde die Airline gegründet. Zunächst nutzte sie Boeing 737 Jets, die aber nach und nach durch Airbus-Modelle ersetzt wurden. 2003 war Frontier Airlines der erste Käufer des A318. 2008 geriet die Airline in wirtschaftliche Schwierigkeiten und musste schließlich Insolvenz anmelden. 2009 übernahm das Unternehmen Republic Airways Holdings sämtliche Verbindlichkeiten und die gesamte Fluggesellschaft, womit diese dem endgültigen Aus entging. Schnell ging es wieder aufwärts, sodass 2011 die Tochtergesellschaft Frontier Express gegründet werden konnte, die mit kleineren Flugzeugen der Airline Flüge absolviert. Im Oktober 2013 verkaufte Republic Airways schließlich Frontier Airlines an den Investor Indigo.

Drehkreuz und Flotte von Frontier Airlines

Der Heimatflughafen in Denver ist gleichzeitig Drehkreuz und wichtigster Airport für Frontier Airlines. Weitere wichtige Flughäfen sind der Trenton-Mercer Airport, der Wilmington-Philadelphia Airport, der Cleveland-Hopkins International Airport und der Flughafen Washington-Dulles International. Momentan verfügt die Airline über 53 Maschinen, 18 Airbus A320 und 35 Airbus A319. Sie sind durchschnittlich 8, 6 Jahre alt.

Service von Frontier Airlines

Frontier Airlines bietet für Vielflieger das EarlyReturns Programm. Mit jedem Flug mit der Airline sammeln Fluggäste Meilen; ab 20000 Meilen können diese für einen Freiflug genutzt werden. Auch wer mit der Frontier Airlines MasterCard oder einer Diners Club Karte bezahlt, kann Punkte sammeln. Die drei Kategorien des EarlyReturns Programm heißen Base, Ascent und Summit. In den letzten beiden Kategorien profitieren Passagiere beispielsweise von einem bevorzugten Boarding, können ein zusätzliches Gepäckstück als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen und müssen im Ticketcenter keine Gebühren für ihr Flugticket zahlen. Ein weiterer Service ist der Online Check-in, bei dem Fluggäste 24 Stunden bis 45 Minuten vor Abflug auf der Website der Airline einchecken können. Hier sind die Gebühren für Gepäck niedriger als am Schalter. Economy Passagiere zahlen beim Online Check-in 20 Dollar Gebühr für ihr Gepäck, am Schalter werden 25 Dollar fällig. Für ein zweites Gepäckstück werden 30 Dollar fällig, für jedes weitere 75 Dollar. Das Höchstgewicht für Gepäck liegt bei 25 Kilogramm. Frontier Airlines bietet zwei Servicekategorien an: Economy und Classic Plus. Für Classic Plus Passagiere und Fluggäste mit Ascent und Summit Mitgliedschaft sind Getränke kostenlos. Snacks können an Bord gekauft werden. Die Sitze gibt es in den Kategorien Stretch, Select und Standard. Passagiere können ihren Sitz vor Abflug wählen bzw. als Economy Passagier ein Sitzupgrade von Standard zu Stretch für 15 Dollar oder Select für 5 Dollar online oder über die Hotline der Airline kaufen. Für Summit-Mitglieder und Classic Plus Passagiere sind Stretch-Sitze kostenlos.