Die besten Fluganbieter im Vergleich

Island Air

Fakten zur Airline
Iata WP
LandAmerika
HeimatflughafenHonolulu (HNL)
Gründung1980
EigentümerLarry Ellison
VielfliegerprogrammIsland Miles
Startseite
www.islandair.com/

Die Island Air – Airline für Flüge zwischen den hawaiianischen Trauminseln

Die im Jahre 1980 gegründete Charterfluggesellsschaft Island Air wird von der Ohana Airline Holdings, LLC betrieben und hat ihren Sitz auf Hawaii. Die unabhängige amerikanische Airline bietet Flüge innerhalb der Inselgruppe an und fliegt die vier hawaiianischen Flughäfen Oahu, Maui, Lanai und Kauai an. Heimatflughafen ist der Flughafen Honolulu International Airport (HNL). Neben Inlandsflügen kann man über die Island Air auch Pauschalreisen und spezielle Businessflüge buchen. CEO und Präsident ist Paul Casey, der in seiner Laufbahn unter anderem auch schon die älteste Fluggesellschaft der USA, die Hawaiian Airlines, leitete.

Die Geschichte der Island Air

Die Island Air wurde 1980 unter dem Namen Prince Airways gegründet und bot zu Anfangs nur einen Linienflug zwischen Honolulu und Kauai an. Die Flotte bestand zu dieser Zeit aus zwei DHC-6 Twin Otter Flugzeugen. Schon bald wurde die Flotte jedoch zu klein und auf insgesamt acht Maschinen erweitert. Auch das Fluggebiet wurde bis Mitte der 1980er Jahre deutlich erweitert. Im Jahr 1987 wurde die Airline verkauft und in Aloha Island Air unbenannt. Nach der FAA-Zertifizierung im Jahr 1995 konnte die damalige Airline die erste 37-Sitzer Maschine in Betrieb nehmen. Das legte den Grundstein für den weiteren und bis heute anhaltenden Erfolg der Inlands-Fluglinie. 2013 wurde die Fluggesellschaft von der Ohana Airline Holdings, LCC übernommen, die eine Namensänderung auf Island Air zufolge hatte und noch einmal zahlreiche Erweiterungen und Serviceverbesserungen mit sich brachte.

Drehkreuz und Flotte der IslandAir

Während der Heimatflughafen der Island Air der Internationale Airport Honolulu ist, spielt der Flughafen Kahului heute die größte Rolle in der Flugabwicklung der Airline. Der Airport auf der Insel Maui bildet das zentrale Drehkreuz der Airline. Von hier aus werden die verschiedenen Ziele der Airline angesteuert. Die Flotte der IslandAir besteht derzeit aus Maschinen des Typs ATR 72 und Q400. Beide Flugzeugtypen besitzen zwischen 60 bis maximal 71 Sitzplätze und erreichen eine Fluggeschwindigkeit von 275 bis 360 Knoten. Die Maschine Q400 wurde vom kanadischen Luftfahrt-und Transport-Unternehmen Bombardier hergestellt, während das Turboprop-Regionalverkehrsflugzeug ATR 72 von der französisch-italienischen Firma Avions de Transport Régional produziert wurde.

Zusätzliche Services und Angebote der Island Air

Die Island Air bietet unter dem Namen Cloud 9 ein eigenes Vielfliegerprogramm. Mit jedem Flug sammeln die Fluggäste Meilen, sogenannte Island Miles. Diese Island Miles können später unter anderem gegen Frei-Flüge eingelöst werden. Die aktuelle Anzahl der Island Miles kann über das Online-Portal von Island Air von jedem Fluggast abgerufen werden. Für alle Interessierten oder all jene, die sich für eine Karriere in einem Beruf am Flughafen oder in der Luft interessieren, bietet die Island Air außerdem ein eigenes Explorers Programm, in welchem man für einmalig 50 Dollar viele interessante Aspekte des Fliegens kennenlernt. Um ihren Gästen noch mehr Service und Angebote bieten zu können, arbeitet die hawaiianische Fluggesellschaft mit den United Airlines zusammen. Die Island Miles, die auf Island Air Flügen gesammelt wurden, können daher problemlos mit den Mileage Plus-Meilen der United Airlines kombiniert werden.